Turn- und Sportverein 1910 Marquartstein e.V.

Aktuelle Nachrichten

Kinder-Turnen startet wieder


Kinder-Turnen (startet wieder ab Freitag, den 18.06.2021)

Termin: Freitag  15:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Alter: 4 bis 8 Jahre

Leiterinnen:
Diana David (Tel. 0176/65165501 oder E-Mail: dianadavid@gmx.de)

Christiane Heer (Tel. 0151/16343890 oder E-Mail: christianeheer@yahoo.fr)

Ort: draußen auf dem Sportplatz der Realschulturnhalle Marquartstein, Wurzerweg

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2021


Bericht zur Jahreshauptversammlung des TSV 1910 Marquartstein e.V. vom 16.05.2021

Aufgrund der Corona Pandemie fand die Jahreshauptversammlung online statt. Die Versammlung wurde von Steffi Althammer (1. Vorsitzende) geleitet, Moderator war Michael Rohleder.

Vor Beginn des offiziellen Teiles erklärte Sprecher und Moderator Michael Rohleder den Ablauf dieser Online-Veranstaltung sowie die einzelnen Funktionen und Möglichkeiten, die es für die Teilnehmer gibt.

Steffi Althammer eröffnete die diesjährige Jahreshauptversammlung und stellte fest, dass die Einladung rechtzeitig über das Gemeindeblatt und auf der Homepage erfolgt und somit beschlussfähig ist und begrüßte alle Anwesenden. Sie bat darum, eine Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder und die Opfer der Pandemie einzulegen. Anschließend erfolgte die Bekanntgabe der Tagesordnungspunkte durch die erste Vorsitzende.

Es erfolgte der Bericht der 1. Vorsitzenden Steffi Althammer

Der TSV hat aktuell 846 Mitglieder und damit gegenüber dem Vorjahr einen leichten Rückgang zu verzeichnen. Es gibt derzeit 10 Abteilungen und Steffi bedankte sich bei den Abteilungsleitern für die gute und zuverlässige Führung der Abteilungen. Die Berichte gehen normalerweise von März bis März, wobei durch die Corona Pandemie und die damit ständigen Verschiebungen bzw. Ausfälle dieser Rhythmus unterbrochen wurde und die letzte Jahreshauptversammlung erst vergangenen September stattfand. Seit März 2020 wurden 7 Sitzungen abgehalten und im November eine Haushaltsplansitzung (nur mit Vorstandschaft, Beisitzer Schorsch Hurler und Kassenprüferin Rita Angermeier). Wegen des Ausfalls des Dorffestes gab es hierfür weder Sondersitzungen noch Nachbesprechungen.

Themen der ASS waren u.a. Instandhaltung Vereinsheim, Sportplätze und TSV-Bus, allgemeine Finanzangelegenheiten, Belegung der Turnhallen (Kooperation mit LSH, Realschule und Schule Niedernfels). Gesellschaftliche Aktivitäten wie Jahresessen, Dorffest, Helferfest und Kinderfasching fanden wegen Corona nicht statt. Gratulationen ab dem 70. Geburtstag wurden corona-konform durchgeführt und sichtlich erfreut entgegengenommen, Turniere fanden teilweise statt, sh. Berichte der Abteilungsleiter. Ehrungen werden nachgeholt bei der nächsten öffentlich stattfindenden Jahreshauptversammlung.

Steffi Althammer bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Helfern, Abteilungsleitern, und allen Gönnern des TSV.

Es folgte der Bericht der 2. Vorsitzenden Lisi Hurler

Das wirtschaftliche Vereinsjahr März 2020 bis März 2021 war positiv. Die Einnahmen setzten sich zusammen aus Mitglieder- und Spartenbeiträgen, Werbeeinnahmen, Spenden, Zuwendungen von Gemeinde, Kreis und Land, Veranstaltungen (Turnieren und Clubmeisterschaften soweit sie stattfinden konnten) sowie der Photovoltaikanlage auf dem Sportheim.

Ausgaben waren der Unterhalt der Abteilungshaushalte, der Sportstätten mit Vereinsheim und Tennishütte, der Tennisplätze, Stockbahnen und dem Vereinsbus sowie notwendige Reparaturen (z.B. Rasenmäher). Zusätzliche Ausgabe war die Anbringung der neuen Bandenwerbung am Fußballplatz in Höhe von € 1.200,00.

Durchgeführte Maßnahmen: Tennis-Clubmeisterschaft und Handicap-Turnier, Stockschützen-Clubmeisterschaft, Spendenlaufbeteiligung der Abt. Langlauf.
 

Geplante Maßnahmen:

  • Verschiebung der 110-Jahr-Feier vom Vorjahr auf heuer Herbst als 111er Fest
  • Neugestaltung der Bandenwerbung (durch Gerald Heldmann)
  • Evtl. Anschaffung von Mährobotern (Angebot liegt vor, Erfahrungsberichte von anderen Vereinen werden noch eingeholt)
  • Erneuerung Flutlichtanlage am Fußballplatz (Fußballabteilung holt Angebote ein und erkundigt sich über mögliche Zuschüsse.)

Dank erging an den Vereins- und Haushaltsausschuss für die gute Zusammenarbeit und engagierte Arbeit. Ebenso den Mitgliedern der Fahnenabordnung sowie Robert Hegenauer für die IT-Hilfe bei der Website und Michi Rohleder für die Einrichtung der Zoom-Schaltungen bei Online-Sitzungen und der Jahreshauptversammlung. Dank ging auch an die Schulen für die Bereitstellung der Turnhallen, den Bürgermeister und die Gemeindeverwaltung sowie den Arbeitern des Bauhofes für die gute Zusammenarbeit und die Nutzung des Gemeindebusses. Ein Dank an alle Mitglieder, die dem Verein die Treue halten auch wenn momentan nicht viel möglich ist und Dank an die Vorstandskolleginnen für die gemeinsame Arbeit.

Berichte der Abteilungsleiter (nicht alle Abteilungen hielten Berichte auf der Jahreshauptversammlung ab, da corona-bedingt nicht viel Sportbetrieb stattfinden konnte. Die Berichte werden auf der Homepage www.tsv-marquartstein.de veröffentlicht.

Anke Almanstötter berichtete von der Abteilung Karate, dass diese künftig die Hallenzeiten in der Realschulturnhalle nicht mehr benötigt, da sie vom Gymnasium die Zeiten am Freitag von 17 bis 19 Uhr bekommen hätten. Damit stehen die bisher reservierten Zeiten in der Realschulhalle zur freien Verfügung.


Lt. Joschi Althammer von der Abteilung Langlauf gab es nach ein paar Rollereinheiten im Herbst kein Training mehr und die Vorstandschaft sei unverändert. 2 Kinder wurden in die Gaugruppe aufgenommen und konnten daher regelmäßig trainieren. Einheitliche Trikots wurden bestellt, was sehr gut aufgenommen worden ist. Am Spendenlauf, der vom Langlaufverein Aschau auf Grund eines aktuellen Krankheitsfalles organisiert wurde, habe man sich beteiligt und damit zum Gesamtergebnis von 10.000 Euro beigetragen. Dank ging an die Gemeinde sowie die Spurgerätefahrer Franz Aigner und Klaus Hell für die hervorragende Präparation der Heimloipe in diesem Winter. Vorschlag von Joschi Althammer schlug vor, ein abteilungsübergreifendes Ferienprogramm anzubieten, sofern das durch Corona überhaupt möglich sei, um den Kindern Einblick in andere Abteilungen und Sportarten zu ermöglichen.

Die Abteilung Tennis hat einen leichten Mitgliederanstieg zu verzeichnen lt. Abteilungsleiter Claus Hammerschmid, was u.a. dem guten Trainerteam zu verdanken ist. Als Änderung in der Vorstandschaft ist jetzt Lukas Hauser neuer Jugendwart. Der Etat vom Hauptverein wurde letzte Saison nicht ausgeschöpft, da weniger Spiele stattfanden. Dank an den langjährigen Sponsor Ibeko Solar sowie Peter Gasche und Sale Maier für deren Einsatz bei der Platzinstandhaltung. Die Clubmeisterschaft konnte abgehalten werden, ebenso ein Handicap-Turnier sowie ein Tenniscamp. Dieses Jahr hat Marquartstein die meisten Mannschaften im Landkreis, die an der Spielerunde teilnehmen.

Von der Fußballjugend der Abt. Fußball berichtete Michi Rohleder, dass derzeit über 80 Kinder und Jugendliche aktiv sind. Die 7 verschiedenen Altersgruppen trainieren und spielen z.T. in Spielgemeinschaften mit Unterwössen. Auf den Spartenbeitrag verzichtet wurde für alle aktiven Kinder zur finanziellen Entlastung aller Familien wegen Corona. Möglich gemacht hat das neben der Trikotspende der Sparkasse eine großzügige Spende des Jugendfördervereines „Stoamandl“. Dafür herzlichen Dank, ebenso an Ivonne Wolfgang für das Trikotwaschen, Felix Angermeier, Bernie Kink und Nik Egger für das Rasenmähen, Helmut Angermeier für die Bewirtung, Helmut Fellner für die Inventar- und Maschinenbetreuung, Robert Kling für das Kümmern um den Vereinsbus sowie an die gesamte TSV-Vorstandschaft.

Die Kassiererin Leonie Rohleder trug den Kassenbericht vor. Kassenprüferin Rita Angermeier bestätigte, nach erfolgter Kassenprüfung durch die Kassenprüfer Rita Angermeier und Julia Bauer, eine korrekte Kassenführung. 

Die Gesamtvorstandschaft wurde ohne Gegenstimme entlastet.

Neuwahl der Beisitzer und Kassenprüfer

Moderator Michi Rohleder leitete die Wahl, die online stattfindet. Die Personen, die auf der „Bühne“ waren, hoben normal die Hand, die restlichen online-Teilnehmer konnten über eine „Winkehand“ auf dem Bildschirm ihr Handzeichen abgeben.

Die Beisitzer Sandra Noichl, Thomas Klippel (in Abwesenheit) und Schorsch Hurler wurden ohne Gegenstimme wiedergewählt und nahmen die Wahl an, Hias Bauhofer stellte sich nicht mehr zur Wahl und weitere Kandidaten wurden nicht vorgeschlagen. Die Wahl der Kassenprüfer Rita Angermeier und Julia Bauer (in Abwesenheit) erfolgte ebenso ohne Gegenstimme und wird angenommen.

Beschlussfassung über Beitragsreduzierung für 2021

Die Vorstandschaft schlug vor, jeden eingezogenen Beitrag um 10 Euro zu reduzieren, da es coronabedingt weniger Sportbetrieb gab und zur allgemeinen Entlastung der Mitglieder. Die Versammlung stimmte der Reduzierung mit 24 Ja-Stimmen und 3-Nein-Stimmen und keiner Enthaltung zu. Der Einzug der Mitglieds-Beiträge erfolgt zum 01.06.2021. 

Nachdem es keine Wünsche und Anträge gab, verlas Steffi Althammer noch den Dank von Bürgermeister Andreas Scheck an den TSV und alle Helfer sowie die besten Wünsche für das kommende Sportjahr und erklärte den offiziellen Teil der Versammlung für beendet. Anschließend hatten die Online-Anwesenden noch die Möglichkeit, sich an verschiedenen virtuellen Tischen zusammen zu setzen. 

 

 

Abteilungsberichte:

 

Abteilung Fußball Herren

Vor gut einem Jahr beschloss der Bayerische Fußballverband die Saison 2019/2020 auszusetzten und wenn möglich ab Spätsommer 2020 wieder fortzuführen. Grundlage dieser Entscheidung war eine Online-Befragung der Vereine bei der sich zwei Drittel für die Aussetzung und damit gegen einen Abbruch der Saison aussprachen. Bereits im Juni wurde mit Training in Kleingruppen begonnen und bald darauf konnte der gewohnte Trainingsbetrieb, natürlich unter Einhaltung aller Hygienemaßnahmen wieder aufgenommen werden. Tatsächlich konnten dann auch die Meisterschaftsspiele ab Anfang September wieder gespielt werden. 

Die zweite Welle der Pandemie ließ jedoch nur eine kurze Rückkehr zum Spielbetrieb zu und die Saison musste abermals unterbrochen werden. Somit bestritten die erste und zweite Herrenmannschaft ihre letzten Spiele in der B-Klasse und C-Klasse im Oktober letzten Jahres. Doch auch nach der Winterpause war an Fußballspiele im Amateurbereich nicht zu denken, wenn auch im Profibereich schon lange wieder wie eh und je – nur ohne Zuschauer – der Ball rollte. Die politischen und sogar juristischen Versuche des BFV etwas an der Lage zu ändern liefen im Angesicht der nächsten Coronawelle ins Leere. 

Da die aktuell gültigen Infektionsschutzmaßnahmen noch bis mindestens Mitte Juni Gültigkeit besitzen ist nicht davon auszugehen, dass in naher Zukunft ein weitgehend uneingeschränkter Trainingsbetrieb möglich sein wird. Deshalb wurde vor einigen Wochen der Abbruch der Saison 2019/2020 beschlossen. Aktuell findet gerade eine weitere Online-Befragung der Vereine statt, wie die Auf- und Abstiegsregelung der abgebrochenen Saison aussehen soll. In jedem Fall werden die Tabellenplätze und somit Aufstiegs- und Abstiegsplätze mit einer Quotientenregelung errechnet um ein möglichst faires Leistungsbild zu ermitteln. Von Auf- oder Abstiegen sind die beiden Marquartsteiner Herrenmannschaften aber in keinem Fall betroffen.

Die ersten Versuche von Nachbarvereinen, Trainingsbetrieb zumindest in Zweiergruppen wieder aufzunehmen machen Hoffnung, dass bald wieder etwas mehr möglich sein wird, um mit einem sinnvollen Trainingskonzept die Marquartsteiner Kicker wieder in Form zu bringen. Falls die Pandemie es zulässt, soll dann - nach einer langen Vorbereitung, die bestimmt nötig sein wird - im August die Saison 2021/2022 beginnen. Trainer und Mannschaft stehen bereit und sind nach der längsten Fußballpause der Nachkriegsgeschichte heiß darauf, die Freiweidacher Arena wieder zum Beben zu bringen. Die Verantwortlichen sind sich jedoch auch sicher, dass der ein oder andere Spieler, der es sich in der Zwischenzeit etwas zu gemütlich gemacht hat und dessen Jogginghose nur noch bei Netflixabenden auf der Couch getragen wurde, zu Beginn etwas Motivation brauchen wird. Der Anfang ist immer hart und Qualität kommt, wie wir alle wissen von Qual. Doch auch diese Hürde wird genommen werden und so kann man darauf hoffen, dass auch in der nächsten Saison wieder genug Spieler für zwei Marquartsteiner Herrenmannschaften zur Verfügung stehen.

Florian Schützinger

Abteilungsleiter Fußball Herren 

 

 

Abteilung Fußball Jugend

Rückblick Sommer 2020 der Fußballjugend

Liebe Eltern,  

die Corona Pandemie hatte das Jahr 2020 fest im Griff, leider hat sie uns noch nicht wieder losgelassen, so dass wir immer noch sehnsüchtig darauf warten, endlich wieder den Ball rollen lassen zu dürfen.

Trotz der schwierigen Lage und dem Lockdown im vergangenen Jahr hat sich im Jugendfußball in Marquartstein aber einiges getan, über das wir euch mit diesem Rückblick informieren möchten.

Über 80 aktive Kinder und Jugendliche starteten im Sommer 2020 nach der langen Pause wieder mit dem Fußball. Damit konnten wir die Anzahl aktiver Kinder und Jugendlicher im Vergleich zu den vergangenen Jahren sogar steigern. Ein großer Dank gilt hier unseren Trainern und Betreuern, die trotz der schwierigen Situation den Trainings- und Spielbetrieb wieder aufgenommen haben. Im Folgenden ein kurzer Rückblick zu den einzelnen Jugendmannschaften:

F2 und Bambini (2013-2015)

Mit knapp 30 Kindern herrschte ein sehr großer Andrang bei den jüngeren Jahrgängen in Marquartstein. Neu hinzugekommen sind im Sommer die 2015er Jahrgänge, was es notwendig machte eine zweite Trainingsgruppe zu gründen. Glücklicherweise haben wir mit Kirsten Rüdiger eine wunderbare Verstärkung in unserem Trainer-Team erhalten, so dass die Kinder sehr schnell viel Spaß am Fußball hatten und mit viel Eifer dabei waren im wöchentlichen Fußballtraining. Zeitgleich trainierte auch die F2 Jugend (2013/2014) von Christian Horlacher, der nach dem ersten Trainingsjahr sich nun auch an erste „richtige“ Freundschaftsspiele auf dem Fußballfeld ran wagte. Das war für die Kinder und Eltern sicherlich ein unvergessliches Erlebnis und mit dem letzten Spiel vor dem erneuten Lockdown wurden auch die ersten Torerfolge eingefahren.

F1 Jugend (2012/2013)

Die F1 Jugend, trainiert von Michael Rohleder, ist schon mehrere Jahre aktiv und so wagten sie im Sommer, die erste richtige Fußballsaison mit richtigen Wettkampfspielen anzugehen. Auch wenn es in dieser Altersklasse keine offiziellen Ergebnisse und keine Tabelle gibt, konnten sich die Jungs über zahlreiche Tore und auch ein paar Siege freuen. Ein großer Dank gilt hier auch noch mal an die Sparkasse Traunstein-Trostberg, die uns einen Trikotsatz gesponsert haben. Da machte das Spielen gleich doppelt Spaß!

E Jugend (2010/2011)

In der E Jugend haben wir mit Tom Hainz und Stefan Reitthaler zwei junge Trainer Debütanten, die das erste mal eine eigene Mannschaft leiten. Seit ein paar Jahren spielen der Tom und der Stefan bereits in unserer Herrenmannschaft und kümmern sich gleichzeitig auch noch um unseren Nachwuchs, was ein riesiger Verdienst von den beiden ist. Sportlich war die Saison in der sehr starken Gruppe leider nicht von Erfolgen geprägt. Dennoch waren die Jungs motiviert dabei und haben auch in diesem Jahr wieder viel dazu gelernt. In 2021 wird es sicherlich wieder anders laufen und die ersten Erfolge werden eingefahren, da sind wir uns ganz sicher. Auch hier wollen wir uns nochmal ganz herzlich bedanken bei der Planungsgruppe Strasser, die uns einen Zuschuss für einen Trikotsatz gesponsert haben.

D Jugend (2008/2009)

In der D Jugend haben wir die Spielgemeinschaft der letzten Jahre mit Unterwössen fortgesetzt und zwei Mannschaften für den Spielbetrieb angemeldet. Ein Team mit 9 Spielern und ein Team mit 6 Spielern. Beide Mannschaften trainieren zusammen und werden auch nicht hart getrennt, das ist uns Vereinen sehr wichtig, denn es geht vor allem darum die Jungs am Ball zu halten und Spaß zu haben. Die Mannschaft wird von Bernie Vent, Toni Entfellner, Claus Hammerschmid und Christian Praschberger betreut.

Die 9er Mannschaft durfte in 2020 sogar in der höheren Spielklasse antreten, was für alle Beteiligten eine völlig neue Erfahrung aus sportlicher Sicht darstellte. Immerhin konnten zwei Siege eingefahren werden, ein 2:0 gegen den TSV Bernau und ein 4:1 gegen den TuS Prien. Mindestens genauso erfreulich war die Tatsache, dass die 6er Mannschaft alle Spiele bestritt, obwohl die Spiele teilweise zeitgleich zur 9er Mannschaft stattfanden.

C Jugend (2006/2007)

In der C Jugend konnten wir auch in diesem Jahr wieder gemeinsam mit Unterwössen eine Großfeldmannschaft stellen, die vom Unterwössener Hans Pertl trainiert und betreut wird. Der Hans hat dabei mit sehr viel Engagement und Einsatz eine richtige „Mannschaft“ geformt, was erfreulicherweise sogar dazu geführt hat, eher zu viel Spieler zu haben, als zu wenig. Auch sportlich lief es großartig, alle vier durchgeführten Spiele konnten gewonnen werden: 6:1 gegen den SV Erlstätt, 6:1 gegen die JFG Teisenberg, 2:1 gegen Bayerisch Gmain und ein 2:1 gegen den TSV Bergen.

B Jugend (2004/2005)

Bei der B Jugend haben wir in dieser Saison nach vielen Jahren wieder versucht eine Mannschaft nur mit der Unterstützung aus Unterwössen zu stellen. Das war eine wahrliche Herkules Aufgabe, da wir für eine Großfeldmannschaft einfach zu wenige aktive Spieler hatten. Auch hier hat sich Hans Pertl von Beginn an mit viel Zeit und Herzblut ins Zeug gelegt. Unterstützt wurde er von Elias Kahler und Marinus Stephan. Sie schafften, was niemand für möglich hielt: wir traten bei allen fünf Saisonspielen mit mehr als 11 Spielern an und mussten kein Spiel absagen. Einfach unglaublich, wenn man bedenkt, dass wir vor dem Sommer noch nicht mal 11 Spieler auf dem Papier hatten!

A Jugend (2002/2003)

Bei der A Jugend übernahm Flo Hächl aus Grassau den Trainerposten von Florian Lindlacher. Obwohl hier schon viele Spieler im Herrenbereich zum Einsatz kamen, schaffte es der Flo mit den Jungs immerhin vier Spiele zu absolvieren, ehe die nächste coronabedingte Pause eintrat. Davon wurden zwei Spiele gewonnen: 2:1 gegen den DJK Nussdorf und ein 2:0 gegen die SG Heiligkreuz/Trostberg.

Ein großer Dank gilt auch den vielen weiteren Helfern im Verein, die den Spiel- und Trainingsbetrieb in 2020 ermöglich haben: 

  • Ivonne Wolfgang für das Trikotwaschen unserer Jugendmannschaften.
  • Felix Angermeier, Bernhard Kink und Nikolaus Egger für das ständige Rasenmähen des Fußballplatzes.
  • Helmut Angermeier für die Bewirtung unseres Vereinsheims.
  • Helmut Fellner für die Inventar- und Maschinenbetreuung
  • Robert Kling für das Kümmern um den Vereinsbus
  • Der gesamten TSV Vorstandschaft für die Unterstützung an allen Ecken und Enden.

Vermutlich unbemerkt blieb der vollständige Verzicht des Einzugs des Spartenbeitrags für alle aktiven Kinder. Damit konnten wir auch für eine finanzielle Entlastung aller Familien sorgen. Möglich gemacht hat das neben den bereits genannten Sponsoren auch eine großzügige Spende des Marquartsteiner Kinder- und Jugendfördervereins „Stoamandl“, für die wir uns an dieser Stelle recht herzlich bedanken wollen.

Wir hoffen, dass wir uns schon bald wieder auf dem Fußballplatz sehen können. Bis dahin, wünschen wir euch allen vor allem Gesundheit und viel Energie zuhause mit den Kids.

Mit sportlichen Grüßen

Michi Rohleder und Korbi Schriftenlöcher

Jugendleitung TSV Marquartstein

 

 

Abteilung Langlauf

Jahresrückblick 2021  Saison 20/21

 

Das ist aktuelle Vorstandschaft der Abteilung Langlauf:
1.         Vorstand und Leitung Renngruppe  Joschi Althammer

2.         2. Vorstand und Protokollführer Roland Netzer

3.         Jugendwart Steffi Althammer

4.         Pressewart Caro Egger

5.         Vergnügungswart Sven Bussemer u. Sam Egger

6.         Beisitzer Klaus Hell

7.         Kasse über Kassiererin TSV Marquartstein Leonie Rohleder

Einige Kinder und Eltern der Renngruppe haben wieder bei Claudia Langer ein spezielles Kondi- u. Krafttraining absolviert, dieses Training hat sich bereits letztes Jahr bewährt.

Nach den Sommerferien haben wir traditionell mit dem Training der Renngruppe auf Skiroller begonnen. Doch nach einigen Trainingseinheiten kam der Lockdown und es durfte kein Gruppentraining mehr stattfinden.

Ausgenommen hiervon waren Kadermitglieder, so konnten Sophie Lechner, Niki Egger, fleißig Trainieren.

Da Emma Buchner und Pirmin Mayer von der Gautrainerin Micha Hofmeister in die Gaugruppe aufgenommen wurden, erhielten sie ebenfalls einen Kaderstatus und konnten auch Trainieren.

Leider durften wir mit allen anderen nicht offiziell trainieren.

Wenn man sich, natürlich zufällig, in Reit im Winkl über den Weg lief, gab es den ein oder anderen Tipp vom Trainer.

Positiv: Man konnte mehrere Wochen auf der Heimloipe laufen.

Es war immer wieder schön, wenn man Erwachsene und Kinder mit unserer Teambekleidung laufen sah.

Vom DSV wurde dann zur Motivation der Rennlauf Kinder eine Challenge ausgeschrieben.

Der Ausrichtende Verein gab einfach die Strecken und ein Zeitfenster bekannt (von Do. – So.) und alle Teilnehmer liefen die Strecke an unterschiedlichen Tagen und Zeiten.

Die Vereine konnten hierfür sehr günstig personifizierte Startnummern bestellen, das haben wir natürlich gemacht.

Es wurde auch von allen sehr gut angenommen.

Bei einer Trainersitzung vom Gau habe ich den Vorschlag unterbreitet, dass wir doch ein Zeichen setzen könnten, wenn wir für einen guten Zweck laufen. Nach dem Motto Kinder laufen für Kinder.

Der WSV Aschau hatte dann die Idee, dass wir für krebskranke Kinder laufen könnten, das haben wir dann kurzfristig umgesetzt.

Die Kinder von Marquartstein sind insgesamt 331km gelaufen und haben € 592,- an Spendengelder zusammengebracht. Insgesamt kamen sage und schreibe € 10.000,- zusammen. Das Geld ging an die Elterninitiative intern 3 e.V. Im Dr. von Haunerschen Kinderspital.

Die Initiative hilft Eltern und Kinder die Lebenssituation zu verbessern.

Sophie Lechner war im DSV C-Kader, konnte aber aus gesundheitlichen Gründen in der Saison 19/20 kaum Rennen laufen und ist deshalb nicht mehr im Kader das Sie in der Saison 20/21 kaum Möglichkeiten hatte sich zu beweisen. Da Sophie bei der Bundespolizei in Bad Endorf ist, kann Sie trotzdem optimal trainieren und hofft bald wieder im Kader zu sein.

Niki Egger ist seit 3 Jahren im BSV Kader und   trainiert dort auch. 

Niki war bereits im Herbst sehr gut in Form und konnte das mit starken Leistungen bei Trainingswettkämpfen auf Skiroller zum Teil als Jahrgangsbester unter Beweis stellen.

Bei den ersten beiden DSC Rennen im Skating Sprint legte er mit Platz 5 u. 6 einen furiosen Start hin.

Dann kam er in ein kleines Formtief bei den letzten Sichtungsrennen in Garmisch, wurde dennoch wieder in den BSV Kader berufen.

Ziele für die Saison 21/22

Training nochmals intensivieren und an der Technik weiter feilen.

Ziel ist es in den NK 2-Kader aufgenommen zu werden und nach dem Schulabschluss weiter einen sportlichen Werdegang zu realisieren.

Erfolgsrezept der Abteilung Langlauf:

Gesamtkonzept für absolute Anfänger und Rennsportler.

Die Anfänger sind die Basis für die Rennsportler!

Gut ausgebildete Trainer!

Wir haben derzeit 6 ausgebildete Trainer mit Trainerschein und einige Hilfstrainer.

Miriam Netzer als Nachwuchstrainerin fleißig mithilft.

Sehr gute Unterstützung vom Hauptverein.

Dank an den TSV Marquartstein für die tolle Unterstützung.

Dank an die Gemeinde Marquartstein für den Vereinsbus und Unterstützung.

Dank an Franz Aigner u. Klaus Hell für das präparieren der Heimloipe.

Dank an alle Landwirte die ihre Grundstücke für die Heimloipe kostenlos zur Verfügung stellen.

Dank an Günter Bökert für die Pflege der Internetseite.

Dank an das Sporthaus im Achental für die kompetente Beratung und Unterstützung.

 

 

Abteilung Tennis:

 

TSV Marquartstein - Abteilung Tennis 

1. Mitgliederstand: Es ist ein leichter Anstieg der Mitgliederzahl zu verzeichnen. Gründe dafür sind: Tennis kann als Individualsportart auch in Coronazeiten gespielt werden und die gute Arbeit von Lukas Hauser und Dominik Haider besonders im Herren- und Jugendbereich. 

2. Vorstandschaft: Die Vorstandschaft setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorstand + Kasse: Claus Hammerschmid, 2. Vorstand: Peter Gasche Sportwart + Presse: Heinz Hammerschmid, Jugendwart: Lukas Hauser (neu!) Beisitzer: Sali Maier, Alois Sonderhauer, Franz Kern, Steffi Althammer 

3. Kasse: Im Jahr 2020 konnte ein ausgeglichenes Ergebnis erzielt werden. Kosten wurden vor allem durch den Rückzug einiger Mannschaften reduziert. Deshalb hat die Tennisabteilung auf den Etat vom TSV teilweise verzichtet. Die Stromkosten sind leider sehr stark angestiegen. Ein herzlicher Dank an unseren Sponsor IBECO Solar für die Unterstützung. 

4. Hütte + Platz Die Bewirtung der Hütte übernahm wieder Maria Sedlbauer. Der Zustand der Plätze ist immer noch sehr gut. Es gab eine große Beteiligung bei der Frühjahrsinstandsetzung. Ein großer Dank gilt Peter Gasche und Sali Maier für ihre Arbeit an Platz und Hütte.

 

5. Sportliche Ergebnisse Rundenspiele: Wegen der unklaren Corona Lage wurde die Punkterunde 2020 ohne Auf- und Absteiger durchgeführt. Die Teilnahme war freigestellt. Zahlreiche Mannschaften, besonders im Jugendbereich zogen ihre Teilnahme zurück. Der TSV nahm mit 4 Erwachsen und 2 Jugendmannschaften teil. Herausragende Ergebnisse waren der 1. Platz der Junioren und der 2. Platz der Herrenmannschaft. Clubmeisterschaft und Handicapturnier: Unter Einhaltung der Coronaauflagen wurde die Clubmeisterschaft Ende Juli ausgetragen. Im Erwachsenenbereich wurden Dominik Haider (Herren), Steffi Althammer (Damen, Heinz Hammerschmid (Herren 40) und Oliver Dippold (Herren 55) Clubmeister. Zusätzlich fand im August noch ein Handicap-Turnier statt, welches sehr gut angenommen wurde. Turnierteilnahmen: Beim Jugendturnier in Heufeld siegte Samuel Flammersberger in der Klasse U18. Leander Hammerschmid siegte in der Klasse U14B und Serafina Hammerschmid wurde Zweite in der Klasse U18B. Training: Das Jugendtraining wurde regelmäßig von Stefan Specht und Lukas Hauser abgehalten. Auch ein Trainingswochenende und ein Sommercamp wurden von Lukas Hauser und Dominik Haider mit großem Erfolg organisiert. Die Tennisabteilung hat sich bei allen sportlichen Aktivitäten und dem Hüttenbetrieb streng an die geltenden Corona Bestimmungen gehalten. Ein Hygienekonzept wurde ausgearbeitet und allen Mitgliedern wurde darauf hingewiesen, die tagesaktuellen Regelungen/Vorschriften einzuhalten. 

6. Ausblick 2021: Die Plätze wurde Anfang April in der Rekordzeit von 2 Tage unter Leitung von Peter Gasche aufbaut und sind nach dem darauffolgenden Wintereinbruch gut bespielbar. Gemeldet wurde die Rekordanzahl von 7 Erwachsenen und 9 Jugendmannschaften. Der Rundenbeginn wurde auf 12.06 verschoben und soll planmäßig stattfinden. Das Jugendtraining ist ab Anfang Mai mit den Trainern Lukas Hauser und Dominik Haider gestartet. Auch das Kleinfeldtraining für die Wettkampfmannschaft mit den Trainern Claus und Serafina Hammerschmid hat bereits begonnen. Ein Kleinfeld Anfängertraining ist geplant, kann aber durch die Corona Beschränkungen noch nicht starten. Die Tennisabteilung bedankt sich beim TSV und der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit.

 

 

Abteilung Ski Alpin

RENNSPORT UND NACHWUCHSFÖRDERUNG

BERICHT SAISON 2020/2021

Training auf Schnee leider nur für einen kleinen Kreis an Skifahrern möglich!

In der Saisonvorbereitung im Sommer, hatte noch jeder die Möglichkeit sich mit Alternativsportarten wie Bergradln und Joggen allein oder zu zweit, fit für den Winter zu machen. Einige Athleten nutzten sogar die Trainingsmöglichkeiten am Gletscher oder in der Skihalle. Mit dem ersten Schnee, setzte der DSV Ski Alpin alle Hebel in Bewegung, um allen Kindern das Training am Skihang zu ermöglichen. Jedoch erteilte die Bayerische Staatsregierung dafür eine Absage.

An den DSV Stützpunkten, wie in Berchtesgaden am Jenner und in Bischofswiesen am Götschen, liefen die Lifte für den Trainingsbetrieb. Trotz eines ausgefeilten Hygienekonzepts von Seiten des DSV, gab die Staatsregierung nur grünes Licht für den Trainingsbetrieb für eine kleine Anzahl an Athleten der Jahrgänge 2006 bis 2009.  Bis auf einige Vergleichstrainings mit den anderen Regionen fand kein Wettkampfbetrieb statt.

Nach dieser ausgefallenen Skisaison hoffen wir im kommenden Winter auf viel Schnee.

#Sport ist Teil der Lösung und nicht des Problems in der Coronapandemie

 

 

Abteilung Stockschützen

Saisonrückblick 2020

 

Die Abteilung Stockschützen hat zur Zeit ca. 43 Mitglieder

(26 Vereinsmitglieder des TSV Marquartstein und ca. 17 Gastspieler).

20 Stockschützen besitzen einen Spielerpass, der berechtigt,  an Turnieren und Meisterschaftsspielen  teilzunehmen.

Corona bedingt wurde 2020 keine Turniere gemeldet. Die Meisterschaft und Pokalwettbewerbe wurden auch nicht durchgeführt.

 

Clubmeister im Zielschießen 2020:

 1.Platz    Irger Herbert  98 Punkte   

 2.Platz    Bock Sepp    92 Punkte 

 3.Platz    Hammerschmid Heinz und Reiter Andi 90 Punkte

                                                                                    

Clubmeister im Einzel/Mannschaftsspieler 2020:

1. Platz    Oberhorner Albert

2. Platz    Plenk Sepp

3. Platz    Haumayer Rudi

 

Clubmeister im Einzel/Hobbyspieler 2020:

1. Platz Hammerschmid Heinz

2. Platz Pechmann Erich

3. Platz Oberressl Emil

 

Clubmeister im DUO 2020:

1. Platz     Hammerschmid Heinz und Mayer Georg

2. Platz     Daxenberger Peter und Oberhorner Albert

3. Platz     Wurzer Kasper und Ortner Günter

 

Das 23. Willi Sixturnier wurde wegen Corona abgesagt.

Das Gästeschießen der Chiemgauklinik am Montag, wurde wegen Corona nicht durchgeführt.

Vereinsinterne Höhepunkte 2020: 

19.02.2020 Siegerehrung Clubmeisterschaft 2019 

                    Schweinshaxenessen mit der Unterstona Musi im Saustall

12.06.2020 Trainingsturnier mit Schweinsbratenessen 

07.07.2020 Gartenfest / Trainingsturnier /Auflösung der Corona Kasse

                   mit der Unterstona Musi.                 

18.08.2020 Geburtstagsturnier zum 75.  vom Daxenberger Peter mit der Hochlerch Musi.

Im August und September wurde wieder unsere Clubmeisterschaft durchgeführt.

Wettbewerbe: Massen – Duo - Einzel Hobby und Einzel Mannschaftsspieler.

12. 09. 20   Finale Clubmeisterschaft Einzel mit Weißwurstessen.

Die Siegerehrung CM ist Corona geschuldet entfallen. Die Preise wurden persönlich überreicht. Vorgesehen wäre der Termin beim Wildbratessen vom Albert zum Saisonabschluss gewesen.

Ein Dankeschön auch an unseren Gschoßmann Alois für sein Einstandsessen (Trainingsturnier 12.06) und seiner Kuchenspende zum Vereinseintritt.

Ein Dankeschön an unseren Peter für das Geburtstagsturnier am 18.08.  zu seinem 75.

Ein besonderer Dank für die musikalisch Begleitung unserer Feierlichkeiten gelten der Hochlerchmusi und der Unterstona Musi, die immer für einen gelungenen Abend sorgen.

Unserer Hüttenwirtin Maria gilt auch hier ein besonderer Dank, die für uns immer bestens aufkocht!

Alle Veranstaltungen wurden der aktuellen Coranalage angepasst ( Abstand.- und Hygieneregeln).              

Trainingszeiten:

Die Abteilung Stockschützen würde sich freuen, wenn sich noch einige Interessenten des Stocksports unserer Abteilung anschließen.

Leihstöcke sind vorhanden - so kann jeder das Stockschießen mal ausprobieren.

Trainingszeit für Einsteiger und Hobbyspieler am Dienstag und am Donnerstag 18 Uhr (Sommerzeit).

Trainingszeit für Einsteiger und Hobbyspieler im Winter Donnerstag ab 17 Uhr. (Das Dienstagstraining enfällt in der Winterzeit.)

Weitere Trainingstage:  Montag-Mittwoch-und Freitag ab 13 Uhr.

 

Die Vorstandschaft der Stockschützen bedankt sich bei allen Mitgliedern, Spendern (Sach.- und Geldspenden), die unsere Abteilung über das ganze Jahr unterstützen. 

Sei es die gut besuchten Trainingstage, das Trainerteam Riedl/ Oberhorner, die das Gästeschießen der Chiemgauklinik betreuen, die Mannschaftspieler, die für den TSV an Turnieren teilnehmen,  und unserer Six Hanni, die über Jahre schon unser Dorfturnier unterstützt.  Einen besonderen Dank unserer Hüttenwirtin Maria für die hervorragende Bewirtung der Stockschützen.

Haltet bitte auch in der schweren Zeit mit Corona unserer Abteilung die Treue. Ein „Dankeschön“ an alle!

Die Vorstanschaft

Weitere Infos sind auf der Homepage des TSV Marquartstein / Stockschützen zu entnehmen.

Ansprechpartner Stockschützen:

Reiter Andreas/ Vorstand Stockschützen 

Telefon: 08641-5928026

Handy: 016096879358 

Email: reiteram@googlemail.com

 

 

Abteilung Basketball

 

Bericht Basketball 2020 

 

Nachdem wir zunächst noch mit „Hygienekonzept“ ein paar Mal Freitag Nachmittag – mit ziemlich reduzierter Besatzung, aber auch ein paar neuen Gesichtern – in der Halle waren, mehr oder weniger „freies Spiel“, wurden ja die Hallen geschlossen und Basketball als Kontaktsport deklariert, was, wenn man sich die aktuellen Euroleague- und BBL-Pokal-Finals ansieht, ja nicht ganz falsch ist.

Für einen Kontakt-Hallensport ist die Lage natürlich nicht so fein, aber es juckt doch einige in den Fingern. Sprich, es gibt Ausweichbewegungen, aus der Halle, und ohne Kontakt – einzelne haben sogar im Winter, mit verschneiten Bergen im Rücken, allein auf Freiplatzkörbe geworfen -  Wurf- und Bewegungsablauftraining, wie man hört, geschult durch You-Tube-Videos von den letztjährigen Dunk-Contests. 

Insofern wird es spannend, welche Fertigkeiten neu dazugekommen sind, und welche erst mal wieder ausgegraben werden müssen. Aktuell sieht gelegentlich ein paar Unerschrockene wieder auf Freiplätzen bei gemeinsamen Wurfübungen.